Virtualisierung

Aus verschiedenen Gründen nutze ich Windows als OS. Für einen Webentwickler schließt das nahezu aus, vernünftig lokal testen zu können. Der Apache verhält sich anders, die php-Version weicht meist stark von der auf dem Server ab, mySQL ist relativ langsam und mehrere unterschiedliche Projekte lassen sich nur schwer abbilden. Darum setze ich, wie von Kevin van Zonneveld beschrieben virtuelle Maschinen ein. Für jedes Projekt eine andere. Da ich eigentlich nur noch am Laptop arbeite und Festplattenplatz wenigstens unter meiner Hardware heilig ist, setze ich auf VirtualBox. Ein im Vergleich zu VMWare winziges Programmpaket mit vergleichbarem Leistungsumfang. Der Hammer.
Woran VirtualBox krankt, ist eine vernünftige Import-/Export-Funktion. Wobei ich damit leben kann, dass ich sowohl Drive-Images als auch das Steuer-xml transportieren muss. Will man aber eine Maschine mit Snapshots importieren, bedeutet das unnötig lange Fummelei, die VMWare seinen Usern erspart.