Entschuldigung, das hätte nicht passieren dürfen

Früher war der Firefox eigentlich der coolste Browser. Er war schnell, stabil und verstand sich mit den meisten Webseiten. Bald darauf avancierte der Firefox zum absoluten Muss für Webentwickler durch die Möglichkeiten, die das Firebug-Plugin eröffnete. Dann, da Microsoft mit dem IE8 deutlich machen konnte, dass Microsoft keine ernstzunehmenden Browser mehr anbieten wird, wurde Firefox zumindest in unseren Statistiken zum Marktführer. Jetzt, seit den letzten Versionen der 3.5er Release und ganz massiv in der 3.6er macht er eigentlich nur noch durch Abstürze auf sich aufmerksam.
„Entschuldigung, das hätte nicht passieren dürfen“ sind zu den famous last words geworden, die zumindest ich mehrmals täglich zu sehen bekomme. Verbunden mit seinem quälend langsamen Start disqualifiziert sich Firefox damit für mich als Browser.
Längst sind Chrome, Safari und andere Webkit-Browser an seine Stelle getreten. Sie machen damit Land gut, das Firefox nur schwer aufholen können wird, da sie nicht nur die deutlich performantere Engine haben, sondern, nicht wie Firefox, nur Sicherheitsupdates während einer Release erhalten. Durch die deutlich häufigeren Engine-Updates haben Webentwickler die Möglichkeit, sehr schnell neue Funktionen aus HTML5, CSS3 und Javascript implementieren zu können und das Internet damit aus dem auch durch den IE6 verschuldeten HTML4-Schlummer zu reißen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Entschuldigung, das hätte nicht passieren dürfen

  1. gerriT sagt:

    ChromePlus ist seit letzter Woche der Standardbrowser auf meinem Rechner. Besonders das fluffige GUI-Verhalten ist schick. Alles andere hast Du ja schon gesagt.

  2. TheBen sagt:

    Abstürze & FF (3.6)?
    Da kann ich kein Lied von singen, im Gegenteil…
    Den habe ich zu Hause und da laufen diverse Addons wie FireBug (fast alle Module aktiviert), Youtube-Plugin, etc und selbst bei durchschnittlich 10 geöffneten Tabs ist er mir noch nie abgestürtzt 🙂 …und da werden nicht nur Text-Seiten ausgegeben.

    Google-Chrome? Nie wieder.
    Ich hab mir mal die genauen Schritte, die er bei der Installation macht, loggen lassen und war sprachlos.
    Hinzu kommen die tollen und vorallem notwendigen Prozesse, die da täglich zu bestimmten Uhrzeiten ablaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s