memcache, nginx und schneller, schneller, schneller

Wir sind umgezogen.
Das neue Rechenzentrum ist beinahe leer, modern und irgendwie schön. Eben, beim Durchmessen von http://www.zweitehand.de, haben wir festgestellt, dass ein Großteil der 300ms, die vergehen bis die Seite bei mir geladen ist, auf dem Server verstreichen.
Das neue Rechenzentrum ist also auch noch schnell.
Das will ausgenutzt werden.
Mit memcached lässt sich die durchschnittliche Ladezeit der Seite halbieren – wir kämen dann auf etwa 100ms bei einem durchschnittlichen Telekom-DSL-Anschluss. Was jetzt noch lahmt, ist das Document.ready-Event. Es wird nach ungefähr 2 Sekunden gefeuert. Viel zu spät. Dem können wir beikommen, indem wir unseren Apache-Webserver nur mit Scriptanfragen belästigen – fertige Dateien und der Inhalt des memcache werden von einem nginx ausgeliefert. In Verbindung mit einem zweiten Server lässt sich somit die Anzahl der Connects vom Browser zu unseren Servern verdoppeln – wir sollten mindestens nochmal ein Drittel Zeit einsparen, möglicherweise das Document.ready-Event also auf ungefähr eine Sekunde nach vorn verlagern.
Da freue ich mich jetzt schon drauf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s