manchmal dauerts länger

Gründe gibts viele, warum sich Webprojekte verzögern. Ganz vorne ist sicherlich stetiges Verzetteln, unklare Vorgaben, unterschätzte Abhängigkeiten, schlechtes Zeitmanagement. Dann kommen die Probleme, die jedem und immer mal passieren. Sicherlich auch ein Problem ist, dass das Projekt aus zu vielen Teilen besteht, die für sich genommen perfekt umgesetzt, zusammengesetzt aber nicht lauffähig sind.

Manchmal sind es aber nur Kleinigkeiten. Viele Kleinigkeiten.
Plötzlich dürfen Server, die 4 Höheneinheiten hoch sind, nicht mehr ins Rack. Die ssh-Verbindung funktioniert nur vom Arbeitsplatz aus, nicht mehr über VPN. Zwei Rechner im selben Raum finden sich nicht übers Netzwerk, oder eben traceroute funktioniert nicht.
Alles Lappalien – wenn nicht schon die Bereitstellung eines funktionierenden Traceroutes über die Konzernleitung erst bewilligt werden müsste.

Deswegen dauerts halt diesmal etwas länger.

Advertisements

Ein Kommentar zu “manchmal dauerts länger

  1. verstaerker sagt:

    Ouh, hell! Das klingt nicht so gut. Aber immerhin ausreichend Anlaß für Galgenhumor. ;]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s