Über Rad und Baum

DSC00144Neulich wurde mir wiedermal mein Fahrrad geklaut. Aus dem Keller. Abgeschlossen. Angeschlossen.
Nun habe ich mich darauf eingestellt, in einem extrem asozialen Kiez zu wohnen, wo man möglicherweise auch auf offener Straße bespuckt oder ausgeraubt werden könnte.
Umso verwunderter war ich, als ich vorgstern unseren Weihnachtsbaum nach draußen stellte, damit auch Anderer an seiner bäumischen Anmut partitzipieren könnten.
Ich ging fest davon aus, dass er umgestoßen, zerbrochen, bemalt oder wer weiß wie geschändet würde – in einer Gegend, in der man angeschlossene Fahrräder stiehlt. Stattdessen steht er unberührt. Schon seit zwei Tagen. Mitten auf dem Gehsteig.
Versteh sie einer.
Diese Menschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s