dpkg und eee-PC

Wer wie ich gestern seinen kleinen eee-PC ausgepackt hat und sie Nacht damit verbracht hat, per apt oder irgendwie anders software zu installieren, dem sei dieser Post ans müde Herz gelegt. Anders, als die vielen Fehlermeldungen Glauben machen, hat nicht die Paketverwaltung einen Schaden, sondern lediglich Perl. Das Herunterladen eines funktionierenden Pakets und anschließendes Kopieren haben zum Ziel geführt. Hut ab! Das hätte ich nie herausbekommen.

Dennoch wird schon anfang nächsten Jahres ein Ubunu im winzigen eee werkeln, weil mir das Xandros zu suspekt ist. Es beweist eindrucksvoll, dass Linux kein Windows wird, indem man den Fenstern graue Hintergründe und rote Schließen-Knöpfe verpasst. Das radikale Weglassen wichtiger Konfigurationsmöglichkeiten unter Xandros zwingt den unbedarften User auf die shell – und dort sollte er eigentlich einen soliden Linux-Unterbau vorfinden. Besser wären aber, wie in Ubuntu, einfach die passenden Werkzeuge.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s